Über mich

Seit meiner Kindheit liebte ich es zu zeichnen und zu malen. Später kam das Interesse an Fotografie dazu. Nach dem Abitur machte ich dann eine Ausbildung zum Reinzeichner und Druckvorlagenhersteller.

Doch ich interessierte mich auch für die Biologie und Medizin. Ich zog nach München, wurde Medizinisch-Technische Assistentin und arbeite seit dem in einem wissenschaftlichen Institut.

Aber irgendwann merkte ich, dass mir das Zeichnen fehlte und ich fing wieder damit an. Seit dem versuche ich jeden Tag zu üben und mich zu verbessern. Ich habe schnell festgestellt, dass es noch viel zu lernen gibt.

Und so bin ich dabei, die Welt der Linien, Schatten und Farben zu erkunden.

Ich genieße die sich mir bietende Vielfalt an Möglichkeiten, von Kohle- und Bleistiften über Pastell bis hin zu Aquarellfarben.

Mein Fokus liegt besonders auf den grafischen Drucktechniken, aber ich bin auch sehr an den digitalen Möglichkeiten der Illustration interessiert.

 

Seit 2016 besuche ich die Freie Kunstwerkstatt München und seit Juli 2017 absolviere ich den berufsbegleitenden Studiengang „Zeichnen - Illustration - Karikatur“ an der Akademie Faber-Castell in Stein bei Nürnberg.

 

Sonstiges: 

- April 2017: Radierkurs bei Stefan Wehmeyer, Kulturwerkstatt Haus 10 in Fürstenfeldbruck

- Juni 2017: Japanischer Holzschnitt - moku hanga bei Eva Pietzker, Druckstelle Berlin

- Seit 2017 Mitglied  Urban Sketchers (http://www.urbansketchers.org)

 

Jeder werde mit der Fähigkeit geboren, eine einzige Sache außerordentlich gut zu können, aber die Tragödie des Lebens sei, dass die meisten niemals herausfinden, was ihre Begabung ist.

Zitat von Wolfgang Hohlbein